Materialien

Wegedecke

Wassergebundene Wegedecken sind eine gute Alternative zu den steinernen Belägen. Sie versiegeln den Boden nicht, wodurcht Wasser und Sauerstoff diese durchdringen kann. Also versickert ein Teil des Wassers am Ort seines auftreffens. Weiterhin sind Wegedecken meist weniger preisintensiv und vorteilhafter für sportliche Aktivitäten als harte Beläge, da diese etwas nachgeben.
 

Kiesel | Kies | Splitt

Kiesel findet sich in Traufen, als Wegbelag und als Bodenmaterial in kleinen Bachläufen. Kies und Splitt sind ebenfalls, neben ihrer Verwendung im Unterbau von Wegen und Plätzen, als Wegbelag geeignet. Durch den preislichen Vorteil solcher Materialien schaffen diese die Möglichkeit z.B. teure Beläge in deren Fläche zu ergänzen.
   

Schotterrasen

Schotterrasen verbindet die optischen Vorteile einer geschlossenen Rasenfläche mit den funktionalen Vorteilen einer mittels Schotter befestigten Fläche. Dies geschieht duch Verwendung eines Gemisches aus Oberboden und mineralischem Gestein für die Vegetationsschicht.
 

Kalkstein

Durch die geringe Härte des Kalkstein ist dieser besonders für Steingärten und schwere Mauern geeignet. Auch ist er aufgrund seiner leichten Bearbeitbarkeit ein für Kunstwerke beliebter Stein. Kalkstein ist in seiner Farbe und Körnung sehr variabel und kommt einer Mischung aus Sandstein und Marmor nahe.
   

Betonstein

In dem Betonstein-Sektor hat sich enormes getan. Inzwischen gibt es Betonprodukte, die ohne Einschränkung in der Gartengestaltung eingesetzt werden können, solche die nicht kalt und industriell wirken oder versuchen eine Natürlichkeit nachzuahmen. Die Einsatzmöglichkieten sind riesig: Wegebeläge, Mauern, Treppen, Figuren, Möbel...
 

Basalt

Basalt, eingestzt in der Gartengestaltung als schwarzer Kontraststein, ist ein sehr hartes und feinkörniges vulkanisches Ergussgestein. Aufgrund seiner dunklen Färbung wird er nicht durchgehend im Garten eingesetzt, sofern die dabei entstehende geheimnisvolle Prägung nicht gewollt ist.
   

Böhme Garten- und Landschaftsbau | Am Spitzberg 5 | 01728 Possendorf b. Dresden | Fon 035 206 - 22 900 | Fax 035 206 - 22 901 | Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.